Neuraltherapie

Die Neuraltherapie nach Huneke ist ein Verfahren der Regulationstherapie zur Behandlung von Krankheiten und Schmerzzuständen.

Durch das Einspritzen von örtlich-wirkenden Betäubungsmitteln (Lokalanästhetika) werden Heilwirkungen erzielt. Die Neuraltherapie ist ein Bindeglied zwischen Naturheilkunde und Schulmedizin.

Das Verfahren

Zur Neuraltherapie gehören die Segment- und die Störfeldtherapie:

Segmenttherapie:

Darunter versteht man die Injektion von Lokalanästhetika in von der Krankheit betroffene Körperregionen.

Die Segmenttherapie erfolgt in Form von Quaddelungen, Unterspritzung von Narben, Injektionen an und in Myogelosen (Muskelknoten durch Schlackebildung), Muskelansätze, Bänder sowie in die Nähe von Nerven und Ganglien (Nervenzellknoten mit Umschaltfunktion).

Störfeldtherapie:

Nervale Reizzustände, die außerhalb jeder segmentalen Ordnung liegen, können Krankheiten auslösen und unterhalten. Bei Erkrankungen der inneren Organe treten in bestimmten Regionen der Haut und Unterhaut Veränderungen auf. Das bedeutet, dass eine nervale Wirkung zwischen inneren Organen und den dazu gehörenden Körperoberflächen besteht.

Dies bezeichnet man als cutivisceralen Reflexbogen ( cutis=Haut, viscera=Eingeweide). Umgekehrt können Störungen der Körperoberfläche als Störfelder wirken und Erkrankungen der inneren Organe oder z. B. Rückenschmerzen auslösen und unterhalten.

Störfelder können überall entstehen und sind Blockaden für die Heilung. Typische Störfelder sind die Mandeln (auch operiert als Narben), die Nasennebenhöhlen, der Zahn-Kieferbereich, die Prostata, der gynäkologische Raum und Narben aller Art. 70 % aller Störherde sind im Kopfbereich zu finden.

Durch Ausschalten eines Störfeldes mittels Injektion eines Lokalanästhetikums (=Neuraltherapie) wird die schädigende Wirkung auf die Regulationsfähigkeit des Organismus unterbrochen und somit die Ausheilung der Krankheit ermöglicht.

Die Neuraltherapie ist hilfreich bei:

  • Akuten, chronischen, entzündlichen und degenerativen Erkrankungen.
  • Vor allem aber die Behandlung von Schmerzen und chronischen Entzündungen steht im Vordergrund.
  • Durchblutungsstörungen
  • Störungen der Regulationsfähigkeit von Geweben, Organen und Organsystemen

Ihr Nutzen

Die Neuraltherapie ist ein erfolgreiches Verfahren zur Behandlung von funktionellen Störungen sowie aktuen und chronischen Schmerzen.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.