Eigenbluttherapie (UVB)

Bei der Eigenbluttherapie wird Ihr körpereigenes Venenblut mit einem biologischen Licht (UV-Licht) behandelt.

Die Eigenbluttherapie wird insbesondere angewandt bei:

  •  Durchblutungsstörungen (Netzhaut des Auges, der Beine, des Herzens, des Gehirns)
  •  Abwehrschwäche des Immunsystems (häufig wiederkehrende Infektionen)
  •  Hautkrankheiten (z.B. Neurodermitits,Schuppenflechte)
  •  Allergien
  •  Erschöpfungsgefühl, Konzentrationsschwäche,Ohrgeräuschen
  •  Unterstützung bei grossen OP, Tumorerkrankungen mit Chemotherapie und Bestrahlung

Blut dient dem Körper als Transportmittel für Sauerstoff, Nährstoffe, Hormone, Enzyme und Antikörper. Des Weiteren enthält es individuelle Informationen über bereits durchgemachte Infektionen.

Aktuell liegen keine randomisierten placebokontrollierten Doppelblindstudien zum Therapieverfahren vor. Die Evidenz des Verfahrens beruht auf der Erfahrung zahlreicher Therapieeinrichtungen. Hinsichtlich der Bestätigung der wissenschaftlichen Evidenz findet ein reger wissenschaftlicher Ausstausch statt.

Ihr Nutzen

Die Eigenbluttherapie kannIhnen als eine aktive Gesundheitsvorsorge dienen und ergänzend zu schulmedizinischen Behandlungen eingesetzt werden.

Gestresste und erschöpfte Menschen im Arbeitsleben und chronisch Erkrankte profitieren von dieser Therapie durch Wohlgefühl und neue Leistungsbereitschaft.

In Kombination mit Vitalstoffen trägt die Eigenbluttherapie zu Ihrer Gesundheitsvorsorge und zu Ihrem Wohlbefinden bei.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.